Coaching & Gespräch

Personal Life Coaching

Motivation zur Veränderung

Coaching fördert Veränderungsprozesse, schafft geistige Neuorientierung und verhilft zu einem selbstbestimmten Leben. In einer Phase der Neu- oder Umorientierung eröffnet ein Blick von außen häufig neue Perspektiven. Der Coach ist ein ganzheitlicher Gesundheitsberater, der die Lebenswelt seines Klienten von einem neutralen Standpunkt aus betrachtet und ihm so einen neuen Blickwinkel ermöglicht. Er besitzt die Fähigkeit, aktiv und aufmerksam zuzuhören, den Klienten bedingungslos in dessen Anliegen zu unterstützen, ihn besonders in schwierigen Situationen bzw. Lebensphasen zu begleiten und ihn in Richtung positiver Veränderung zu motivieren.

Sinnorientierte philosophische Beratung

Gedanken zu einem (sinn)erfüllten Leben

Philosophie bereichert das Leben. Dennoch maßt sich eine philosophische Beratung weder an, Patentrezepte noch letztgültige Antworten zu geben, dazu ist die Welt und ist das Leben zu komplex. Die philosophische Beratung geht nicht von der Theorie aus, sondern von der individuellen Lebens-situation bzw. den damit verbundenen Fragen und versucht, darauf Antworten aus der Philosophie zu geben. Damit ist es auch möglich, über seine eigene Welt hinauszudenken, sich in ihr zu verstehen und zurecht zu finden. Philosophie klärt Orientierungs-Fragen:

  • Was bestimmt mein Denken und Handeln?
  • Wie soll ich leben?
  • Was ist in meinem Leben wichtig?
  • Wie kann ich mich entscheiden?

Einfühlsame Gesprächsführung

Empathie, Wertschätzung und Kongruenz

Dem Ansatz der klientenzentrierten Gesprächsführung nach Rogers liegt die Überlegung zugrunde, dass der Mensch danach strebt, sich zu entfalten und weiter zu entwickeln, also das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung in sich trägt. In der humanistischen Psychologie wird dieses Bedürfnis als Tendenz zur Selbstaktualisierung bezeichnet. Das klientenzentrierte Gespräch dient dazu, Blockierungen dieser Selbstaktualisierungstendenz aufzuheben. Es zielt darauf ab, dass sich die Selbstwahrnehmung der Klienten in Bezug auf ihre Erfahrungen und Gefühle ändert. Im Mittelpunkt steht das Erleben des Individuums, nicht das Problem. Dabei stehen besonders drei Fähigkeiten des Zuhörenden im Sinne einer inneren Haltung im Mittelpunkt:

  • Empathie als Fähigkeit, sich mitfühlend in die Gedanken, Gefühle und das Weltbild eines anderen Menschen hineinzuversetzen,
  • Wertschätzung als bedingungslose Achtung und positive Bewertung eines anderen Menschen und
  • Kongruenz als Fähigkeit, sich wahrhaftig in eine Situation einbringen zu können und sich nicht hinter einer Rolle oder Fassade verstecken zu müssen.

Buddhistische Psychologie

Mitgefühl, Weisheit und ein Leben im Augenblick

In die buddhistische Psychologie fließen die philosophischen Lehren des indischen Buddhismus ein. Sie unterstützt die individuell unterschiedlichen Wege der Heilung mit Hilfestellungen, die sich auf die Erfahrung im Jetzt beziehen. Dabei spielt die Praxis von Achtsamkeit, Gewahrsein, Herzensöffnung und das Entwickeln tiefen Verstehens eine übergeordnete Rolle. Unter anderem hilft sie dabei,

  • mit dem eigenen Selbst liebevoll zu kooperieren, statt gegen die eigenen Ziele anzukämpfen,
  • die ureigensten Herzensziele neu zu entdecken und Klarheit über den eigenen Weg zu bekommen,
  • behindernde Überzeugungen und Verhaltensmuster zu entlarven und zu lösen,
  • Ängste umzuwandeln in Lust auf neue Ziele und
  • tiefe Zufriedenheit im Leben zu finden.
(c) Rudolf Theelen
(c) Rudolf Theelen

"Zu existieren ist eine Kunst"

Sören Kierkegaard, Philosoph, 19. Jhdt.


(c) Jeanette Dietl - Fotolia
(c) Jeanette Dietl - Fotolia


(c) Floydine - Fotolia
(c) Floydine - Fotolia